Welcher ist der beste Schnuller für Ihr Baby?

Rund, symmetrisch oder dental – Manchmal können Sie leider den Schnuller für Ihr Baby nicht selbst aussuchen. Viele Kinder akzeptieren nicht einfach den Schnuller, den sie bekommen. Stattdessen sollten Sie sich die Zeit nehmen, genau die Form zu finden, die am besten zu ihrem Baby passt.  

Ein guter Start ist es sich mit den drei gängigsten Schnullerformen, dem Material, aus dem sie bestehen, und der Form des Schnullerschilds vertraut zu machen. Alle Schnuller haben ihre Vor- und Nachteile, also wenn Sie ein Mitspracherecht bei der Wahl des Saugers haben, sollten sie  

 

Die klassische Wahl  

In Bezug auf Schnullern sind die runden Latexschnuller die klassische Wahl. Sie werden in der Regel von Hebammen empfohlen, weil sie von der Form her der Brust am ähnlichsten sind. Das Baby saugt an dem Schnuller genauso wie an der Brust der Mutter beim Stillen. Somit hilft dieser Schnuller sich mit der Saugtechnik vertraut zu machen, die die Milch beim Stillen zum Fließen bringt. 

Der runde Latexschnuller ist eine gute Wahl, wenn das Baby gestillt werden muss und in der Familie keine Latexallergie existiert. Tatsächlich kann der Latexschnuller in den seltensten Fällen eine allergische Reaktion hervorrufen, wenn das Kind dafür prädisponiert ist. Wenn die Gefahr auf eine allergische Reaktion besteht, empfiehlt es sich einen Silikonschnuller zu wählen, dieser ist zwar härter, aber auch sauberer und länger haltbarer.  

Der runde Schnuller wird zwar von Hebammen empfohlen, ist aber selten der Favorit des Zahnarztes. Die runde Form kann zu einer Verschiebung der Zähne führen, vor allem wenn das Baby den Schnuller noch lange nach dem Zahnen benutzt. Der runde Schnuller von Lullaby Planet unterscheidet sich jedoch von anderen Marke. Denn die Form des Saugers, dass auf dem Zahnfleisch aufliegt ist flach. Dadurch ist es ist weniger wahrscheinlich, dass sich ein Schnullerbiss entwickelt. 

 

Wenn Zähne sprechen könnten  

Was würde der Zahnarzt empfehlen? Der Zahnarzt würde den dentalen Schnuller empfehlen. Mit seiner gebogenen Oberseite und der flachen Unterseite stützt er den Gaumen und ermöglicht der Zunge, sich zu bewegen und motorische Fähigkeiten zu entwickeln. Gleichzeitig ist er, wie oben erwähnt, am Ende des Schafts flach, was das Risiko von Schnullerbissen verringert.  

  

Ein beliebter Kompromiss  

Der letzte Saugertyp ist der symmetrische Sauger, der das Beste aus allen Varianten hat: Er hat einen flachen Schaft und eine runde Form. Damit ist er derzeit der beliebteste Schnuller. Nachteilig ist, dass er nicht rund genug ist, damit die Zunge ihn umschließen kann, wodurch er den Gaumen nicht stützt und keinen Platz für die Zunge lässt.

 

Welcher Schnuller ist nun der richtige?   

Welcher Schnuller für Ihr Baby der Richtige ist, hängt also weitgehend davon ab, welche Entwicklung Sie unterstützen oder verhindern wollen. Wenn das Baby, aus welchen Gründen auch immer, nicht gestillt werden soll, wäre die naheliegende Wahl der dentale Schnuller. Wenn das Stillen gut läuft, könnte die symmetrische oder dentale Variante eine gute Wahl sein. 

Aber wenn das Stillen schwierig ist oder Sie dem Baby einen Schnuller anbieten möchten, bevor das Stillen gut etabliert ist, können Sie den runden Schnuller wählen. Damit geben Sie dem Baby die Möglichkeit, seine Stilltechnik zu üben und Verwirrung beim Saugen zu vermeiden.  

Haben Sie die Form des Schnullers gewählt? Dann können wir mit dem Schild weitermachen.  

 

Ein Schild sollte schützen, nicht bedecken  

Das Schnullerschild soll verhindern, dass das Baby den Schnuller verschluckt. Das Schnullerschild gibt es in vielen verschiedenen Formen, und im Allgemeinen gilt: je kleiner, desto besser, solange es nicht verschluckt werden kann. Denn ein schweres Schild belastet unnötig den Kiefer und damit die Zähne. Gleichzeitig verteilt ein längliches Schild das Gewicht besser und ist daher zu bevorzugen. Außerdem nimmt ein länglicheres, leichteres Schnullerschild in der Regel weniger Platz im Gesicht ein, so dass weder Haut noch Nase verdeckt werden.  

Es ist wichtig, dass das Schnullerschild die Haut so wenig wie möglich bedeckt, um Hautausschläge im feuchten Bereich unter dem Schild zu vermeiden. Wählen Sie daher ein Schild mit großen Luftlöchern, durch die die Haut atmen kann.  

Ein weiterer Vorteil des leichteren Schildes ist, dass das Kind keine unnötige Anstrengung aufwenden muss, um den Schnuller im Mund zu halten.  Ein Schild, das oben zur Nase hin schwer ist, neigt dazu, nach vorne zu kippen, wodurch der Schnuller aus dem Mund fällt. Das Kind muss daher besonders stark am Schnuller saugen, um ihn im Mund zu behalten.  

 

Wie wählt man den richtigen Schnuller für sein Baby aus? 

Wenn Sie durch all die Überlegungen erschöpft sind, die mit der Wahl des richtigen Schnullers für Ihr Baby verbunden sind, könnte die StarterBox von Lullaby Planet ihre  Antwort sein.  

Die StarterBox enthält jeweils einen der drei Schnullerarten. Darüber hinaus ist das Schild des Lullaby Planet Schnullers sehr leicht, ohne unnötiges Gewicht. Es befinden sich auf beiden Seiten große Luftlöcher, damit die Haut atmen kann, und genug Platz für die Nase ist. Die Box gibt Ihnen die Möglichkeit alle Varianten auszuprobieren und ihr Baby glücklich mit der Wahl zu machen. Schließlich ist das Wichtigste ein glückliches Baby, bei dem die Eltern das Lächeln und das schöne Gesicht sehen können 😊.